• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Flüchtlingsheim Bissendorf

E-Mail Drucken PDF

Flüchtlingsheim Bissendorf wird 2011 geschlossen

Wir freuen uns, dass das Bissendorfer Wohnheim An der Rudolfshöhe - als letztes im Landkreis - endlich geschlossen wird und damit den zuletzt noch drei verbliebenen Familien ermöglicht wird, in privaten Wohnungen unterzukommen. Einige dieser Familien wohnen schon seit 10 Jahren in räumlichen Verhältnissen, die insbesondere für Kinder vollkommen ungeeignet sind. Erfreulich ist auch, dass nicht mehr an der Bedingung festgehalten wird, die Betroffenen hätten in jedem Fall in Bissendorf zu bleiben. Das erleichtert die Wohnungssuche deutlich. Nicht zuletzt aufgrund der Eigeninitiative der Bewohner konnten bisher 2 Familien Wohnungen finden.

Hintergrund für die Entscheidung der Verwaltung waren nicht nur die wiederholten Anregungen der Ratsfraktion der Grünen und die Unterstützung darin durch unsere Landtagsabgeordnete Filiz Polat, sondern auch, dass der Landkreis nicht mehr bereit war, die horrenden Kosten zu übernehmen.

In dem Wohnheim An der Rudolfshöhe waren im Sommer 2010 noch 4 Familien und 4 Einzelpersonen untergebracht, insgesamt 23 Personen. Pro Person verlangte die Betreiberfirma K+S 353,- € / Monat für 4,5 qm, insgesamt also 8.119,- € pro Monat für 23 Personen (natürlich ohne Verpflegung). Das ist eine Miete von 78,40 € /qm ! Die Gemeinde garantierte der Betreiberfirma eine Mindestbelegung von 20 Plätzen.

Für K+S sicher kein schlechtes Geschäft.

Aktualisiert ( Freitag, den 07. Januar 2011 um 23:46 Uhr )  

Design by Kunstmartin / KM